Hicksts Liora legt ihre Maidenschaft ab

Nach dem Sieg von Zefania gab es am Donnerstag in Straßburg einen weiteren deutschen Sieg.

Für diesen sorgte Waldemar Hicksts Liora. Die Stute aus dem Besitz des Stalles Swiss Connection kam beim vierten Start zu ihrem ersten Sieg. Im Elsass gewann die von Alexander Pietsch gerittene Amaron-Tochter aus der Zucht von Milan Mrda ein Dreijährigen-Rennen über 2350 Meter, welches mit 16.000 Euro dotiert war.

Eine Länge hinter der Hickst-Stute kam Andre Fabres Ammerländer Royal Right über die Line. Rang drei ging an den It’s Gino-Sohn Beau Gino. Der Sieg von Liora zahlte lohende 18,1:1.

Invalid mfunc tag syntax. The correct format is: <!-- W3TC_DYNAMIC_SECURITY mfunc PHP code --><!-- /mfunc W3TC_DYNAMIC_SECURITY --> or <!-- W3TC_DYNAMIC_SECURITY mfunc -->PHP code<!-- /mfunc W3TC_DYNAMIC_SECURITY -->.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland 🇩🇪
Galopprennen in Frankreich 🇫🇷

Nach Torquator Tassos Wechsel in die Zucht, wer übernimmt 2023 den Titel Deutschlands bestes Rennpferd?
×

Was am meisten interessierte

Casamento auch am Donnerstag erfolgreich

Punkt für Punkt oder besser gesagt Riyal für Riyal arbeitet sich Marco Casamento in Katar dem Championat entgegen.

54 Mal Stallparade 2022 – Das sind die Quartiere

Mit dem letzten Renntag am Montag in Dortmund ist auch die Qualifikation zur Stallparade 2022 der Sport-Welt abgeschlossen.

Frankel der erste Partner für Tarnawa

Tarnawa, die Breeders' Cup Turf-Siegerin von 2020, wird im kommenden Jahr als ersten Partner den Champion Frankel haben.

Die Überschrift soll immer zweizeilig sein

Das ist ein neuer Text-Anriss!

test bb 2

Kurzfassung Test